Petanque

Petanque

Datum: Donnerstag der 27. August
Platz: Karolinelund, Karolinelundsvej, 9000 Aalborg

Altersgruppe m/f
18-100 Jahre

Aktivität    
Männer            Frauen
Einzel   Einzel
Doppel   Doppel
Gemischtes Doppel   Gemischtes Doppel


Petanque

Tunierabwicklung - Schweizer System
Alle Teilnehmer spielen dieselbe Anzahl von Spielen.

Während des Turnier wird die Anzahl von Runden gespielt, für die es nach Einschätzung des Turnierleiters Zeit gibt (abhängig von Anzahl der angemeldeten Mannschaften). Die Runden werden auf Zeit gespielt. Eine Zeit, die vom Turnierleiter festgelegt ist und die nur der Turnierleiter kennt. 

Die Spiele in einer Runde dürfen anfangen, wenn das Spielprogramm aufgehängt/ausgeh¨ndigt ist. Es wird bis zum Schlusssignal gespielt. Wenn das Schlusssignal läutet, wird die laufende Runde fertig gespielt. 

In der neuen Runde werden Gewinner gegen Gewinner und Verlierer gegen Verlierer spielen. Ist die Anzahl der Gewinner ungerade, wird eine Mannschaft aus dem nächsten niedrigeren Niveau aufgestuft, damit die Anzahl der Teilnehmer sowohl bei den Verlieren gerade wird. 

Einstufung
Bei Punktgleichheit zwischen 2 oder mehr Mannschaften/Teilnehmernm ist das Unterstehende entscheidend für die endgültige Platzierung: 

  • Höchste Anzahl von Spielpunkten
  • Bester Punktunterschied in allen Spielen
  • Höchste Anzahl erzielter Punkte
  • Höchste Anzahl von Spielpunkten in den gegenseitigen Spielen
  • Höchste Anzahl von Punkten in den gegenseitigen Spielen

Regeln

  1. Petanque wird entweder als Single (1 gegen 1) oder Double (2 gegen 2) gespielt. In Single und in Double hat jeder Spieler 3 Kugeln.

  2. Es wird mit Metalkugeln gespielt, die zwischen 650 und 800 Gramm wiegen und einen Durchmesser von 70,5 bis 80,0 mm haben. Die Zielkugel, das Schweinchen, ist aus Holz oder einem anderen zugelassenen Material und hat einen Durchmesser von 30 mm. 

  3. Die Mannschaft, die das Freilos gewinnt, fängt an. Der Gewinner des Freiloses zeichnet einen Kreis mit einem Durchmesser von 35 bis 50 cm. Bei alten Würfen müssen beide Füße im Kreis sein.

  4. Ein Spieler aus der Mannschaft, die das Freilos gewonnen hat, wirft jetzt das Schweinchen 6 bis 10 m vom Kreis weg.

  5. Danach wirft ein Spieler aus derselben Mannschaft die erste Kugel so nah an das Schweinchen wie möglich.

  6. Ein Spieler aus der gegnerischen Mannschaft wirft danach die nächsten Kugel und versucht entweder das Schweinchen so nah wie möglich zu kommen oder die Kugel des Gegners weg zu schieben oder zu werfen. Die Mannschaft mit einer oder mehr Kugeln dem Schweinchen am nächsten führt.

  7. Die Mannschaft, deren Kugel weitest weg vom Schweinchen liegt, wirft weiter, bis sie nährer an das Schweinchen am nächsten hat, bekommt 1 Punkt für jede Kugel, die nährer am Schweinchen kommt oder keine Kugeln mehr hat. 

  8. Wenn eine Mannschaft keine Kugeln mehr hat, wirft der Gegner den Rest seiner Kugeln.

  9. Wenn alle Kugeln geworfen sind, werden Punkte gezählt. Die Mannschaft, die Kugeln dem Schweinchen am nächsten hat, bekommt 1 Punkt für jede Kugel, die näher am Schweinchen liegt als die nächsliegende Kugel des Gegners. 

  10. Es wird gespielt bis eine der Mannschaft 13 Punkte hat.

Folge uns und erhalte Updates

 OBEN